53 Schulanfänger an der GMS Gangkofen

53 Schulanfänger an der Grundschule Gangkofen

 

Mit erwartungsvollen Augen und bepackt mit nagelneuen Schulranzen und großen, bunten Schultüten kamen am Dienstag 53 Erstklässler zu ihrem ersten Schultag an die Grundschule Gangkofen.

Nach einem Gottesdienst für die Schulanfänger, zelebriert von Pfarrer Jakob Ewerling, begaben sich die neuen Erstklässler gemeinsam mit ihren Eltern in die Turnhalle der Schule. Die Chorklasse 3c und die Klassen 2a und 2b hießen ihre neuen Mitschüler mit dem Lied „Hip, hop, Schule ist top“ unter der Leitung von Lehrerin Christiane Meier herzlich willkommen.

Als Rektorin Ulrike Misdziol die Kinder begrüßte, hatte sie Unterstützung von ihrem Stoffschaf Shirley, das sich überhaupt nicht mit der Schule auskannte. Die Erstklässler erzählten ihm deshalb, was sie in den nächsten Wochen lernen werden: Rechnen, Lesen, Schreiben, Singen, Turnen und vielleicht sogar Aufsätze schreiben.

Nach einem weiteren Lied der Klasse 2ba „Ich brauche kein Orchester“ bekamen die Schulanfänger jeweils eine Kappe von der Deutschen Verkehrswacht und eine Warnweste vom ADAC überreicht, damit sie auch bei schlechter Sicht möglichst sicher in die Schule und wieder nach Hause kommen.

Nach dem flotten Lied „Heut ist ein ganz besondrer Tag“ der Chorklasse 3c begrüßten die Klassenleiterinnen Rita Gaube (1a), Yvonne Otten (1b) und Astrid Brunner (1/2Kombi) gemeinsam mit Rektorin Ulrike Misdziol jedes Kind persönlich. Danach ging es endlich zum lang ersehnten Unterricht in die Klassenzimmer.

Während die Kinder ihre erste Schulstunde absolvierten, sorgte der Elternbeirat mit Kaffee und Kuchen bestens für das leibliche Wohl der wartenden Eltern.

 

Zurück